Moin, moin liebe TennisFans

Moin, moin zusammen,

es ist leider nicht zu ändern, aber die normalerweise angedachte Juli Ausgabe muss in dieser Saison entfallen. Es wird international aber auch regional nicht viel passieren in den kommenden Monaten. Der Virus wird dann nicht verschwunden sein, aber ich denke, im September wieder fast „normal“ berichten zu dürfen und hoffe dann auf viele Vereinsinfos. Bleibt gesund!

Der TennisFan ist ab dem 1.1.2019 Partner des TV Schleswig-Holstein und, ganz aktuell, ab dem 1.3.2020 auch Partner des TV Mecklenburg-Vorpommern. Das erste gemeinsame Magazin erschien am 4.5.2020.

Vor 14 Jahren erschien die erste Ausgabe des TennisFan im Bezirk West des TV SH, nicht ganz so umfangreich und verbreitet wie heute, aber es war der Startschuss dieses Magazins, das es sich zum Ziel gesetzt hat, regionales Tennis ein wenig mehr an die Öffentlichkeit zu bringen und gleichzeitig den Vereinen die Gelegenheit zu bieten, ihre Aktivitäten über die Vereinsgrenzen hinweg vorzustellen. Zwölf Jahre TennisFan mit insgesamt 40 Ausgaben. Und nun bereits die 48.te, also die „Achte Neue“, von Sylt nach Lübeck und von Pinneberg nach Flensburg und die „Erste ganz Neue“ von Wismar bis Stralsund und Parchim bis Binz im TV Mecklenburg Vorpommern.

Zuallererst, um Missverständliches für diejenigen zu vermeiden, die den TennisFan bisher immer noch nicht kennen: Die Zeitschrift erscheint im gesamten Verbandsbereich, ist aber ein rundum vereins- bzw. verbandsunabhängiges, überwiegend total subjektiv geschriebenes Magazin.

Es ist viel passiert in den Monaten vor dem Virus, was sich an den Vereinsberichten, aber auch sonstigen Aktivitäten in unserem neuen Verbreitungsgebiet wiederspiegelt.

Hier das Editorial der Mai Ausgabe:

Moin, moin liebe TennisFans,

wenn Ihr diese Begrüßung ohne größere Probleme, also ohne Euch auf den Kopf stellen zu müssen, lesen könnt, befindet Ihr Euch auf der richtigen Seite, der mit den Infos aus tennis sh. Zur Aufklärung: Diese Ausgabe ist das erste gemeinsame Magazin des TennisFan mit seinen beiden Partnern, dem TV Schleswig-Holsteins und neu, dem TV Mecklenburg-Vorpommern. Damit Ihr keine Probleme habt, Eure Infos schnell zu finden, steht die jeweils gerade nicht benötigte Verbandsausgabe auf dem Kopf.

Was Sinn macht und für Gerechtigkeit sorgt, ist, dass die internationalen Artikel von Ausgabe zu Ausgabe mal in den einen, mal in den anderen Verband wechseln. Daher, wer TennisFan internationalmäßig auf dem Laufendem sein möchte, wechselt alle zwei Ausgaben den Verband.

Ich würde mich freuen, viel Feedback zu bekommen, ob diese „Auf den Kopf stellen“ Idee Zustimmung oder eher Kritik bei Euch hervorruft. Alles bitte an redaktion@tennis-fan.de. Dafür, das kann ich an dieser Stelle verraten, könnt Ihr Euch Zeit lassen. Die normalerweise geplante Juli Ausgabe wird zu 99% entfallen. Obwohl in diesen Tagen Tennis mit „Einschränkungen“ wieder „freigegeben“ wird, kann ich mir nicht vorstellen, dass bis Juli genug aktuelle Infos zum Füllen einer vollständigen Ausgabe zur Verfügung stehen werden. Wir sehen bzw. lesen uns also hoffentlich wieder im September.

Tennis und das Virus: Ich habe ‒ wie viele von uns ‒ in den vergangenen Wochen ein Schnellstudium in Virologie hinter mir, trotzdem möchte ich Euch meine weiterhin amateurhafte Einschätzung zur Virus Krise an dieser Stelle weitgehend ersparen. Daher habe ich den Präsidenten von tennis sh, Dr. Frank Intert, gebeten, dies zu übernehmen (S. 5). Er sitzt an der direkten Quelle der aktuellsten News und hat eindeutig mehr Wissen darüber. Damit verziehe ich mich ab hier auf bekannteres Terrain und kann mir damit sicher sein, dass das, was ich hier sonst veröffentlichen würde, nicht bereits zwei Absätze weiter unten überholt wäre.

Nur eins doch noch zur internationalen Tennis Krise: Die ATP/WTA hatte im ersten Step bereits alle Turniere bis zum 13.07. abgesagt. Am 14.07. sollen die Hamburg Open starten. Wenn sich allerdings bereits jetzt die Verantwortlichen der Australian Open Gedanken machen, ihren Grand Slam im kommenden Jahr zu verschieben, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie die Hamburg Open und die nachfolgenden Turniere in diesem Jahr stattfinden sollen. Wie kämen die Stars überhaupt nach Hamburg? Im Privatjet einreisen und dann 14 Tage in Isolation?

Den größten Optimisten sollte mittlerweile klar sein, ohne eine Corona Schutzimpfung wird in diesem Jahr gar nichts und schon gar keine Großveranstaltung mehr stattfinden. Oder würdet Ihr Rothenbaum-Geisterspiele ohne Fans im TV befürworten? Jan-Lennard Struff, Deutschlands Nr. 2, freute sich nach eigener Aussage besonders auf den neuen Center Court, aber auch er sagt: „Ich glaube an kein internationales Tennis mehr in diesem Jahr.“

Liebend gern würde ich mich mit Jan-Lennard zusammen eines Besseren belehren lassen.

Die regionale Krise im Tennis und deren Lockerung ‒ u.a. mit der Diskussion um die Verlegung der Punktspiele ‒ wird zurzeit ebenfalls von allen Seiten und noch mehr Experten durchdiskutiert. Die vom DTB Spielersprecher Matthias Müller-Seele durchgeführte Umfrage dazu lest ihr auf den Seiten 44 und 45 des TMV. Um dazu nicht auf dem Kopf stehen zu müssen, Magazin bitte drehen!

Die gute Nachricht kurz vor Druckstart dieser Ausgabe, wir dürfen uns wieder zu zweit verabreden! Jeder von uns, der dann einen Tennisschläger in den Händen hält, sollte versuchen, das Beste daraus vorbildlich für alle nicht „freigegebenen“ Sportarten mit Anstand und Abstand zu machen. Ich bin gespannt, ob dies so funktionieren wird.

Auf eine noch nie so ungewöhnliche Sommersaison!

Thies Röpcke

Redaktionsschluss der September Ausgabe ist der 15.08.2020. Bis dahin nehmen wir eure Artikel incl. Fotos entgegen.